Seiteninhalt

Gemeinde Rabel

Vier Kilometer nördlich von Kappeln befindet sich die Gemeinde Rabel. Die Gemeinde liegt direkt an der Bundesstraße B 199, somit ist eine schnelle Verkehrsanbindung für PKW und öffentliche Verkehrsmittel gegeben. Neben der guten Infrastruktur zeichnet sich die Gemeinde Rabel als Ort mit ruhiger Wohnqualität aus. Der Ort hat 631 Einwohner. Ein besonderer Blickfang ist das Gut Buckhagen mit dem großen Herrenhaus aus dem Jahr 1660. Ein weiterer besonderer Ort ist die Schleienge von Rabelsund. Hier befindet sich mit 16 Metern die tiefste Stelle der Schlei.

Im Jahr 1519 gab es zwei Dörfer mit dem Namen Rabel: Alt-Rabel direkt an der Schlei gelegen mit 3 Höfen, die um 1600 zum Buckhagener Meiereihof Ruhkrog hinzukamen und Neu-Rabel, das mit 12 Höfen das größere Dorf war.
Verschiedene Ortsbezeichnungen wie 1535 Olden Rabell, 1649 Nyenn Rabell oder 1864 dänisch Rabol führten im Jahre 1877 zur heutigen Namensführung.

Die Gemeinde Rabel führt ein eigenes Wappen: „Über einem blauen Schildfuß, darin ein nach links offener goldener Heringszaun mit zwei goldenen Fischen hintereinander, in Silber ein goldener bewehrter blauer Fischreiher mit einem goldenen Fisch im Schnabel.“